Antje (Page 2)

Tatsächlich, bocken kommt nicht selten von einem drückenden Sattel. Die Lösung liegt hier natürlich auf der Hand… 😉 Was tun wenn der Sattel nicht drückt? Oft ist es dann so, dass Dein Pferd nicht „durchlässig“ ist. Das heißt, es ist nicht in der Lage die Energie der Hinterhand im Rücken aufzunehmen, und nach vorn über die Schulter bis zum Maul weiterzuleiten. Kurz, es „klemmt“. Es gibt ein mechanisches Klemmen oder aber ein muskuläres. Mechanisch bedeutet, es klemmen tatsächlich einer oder mehrere Wirbel, es bestehen also Blockierungen; diese können nur von einem Fachmann dafür beseitigt werden, ein Osteopath, Manualtherapeut oder Physiotherapeut für Pferde. Du solltest DichRead More →

Die Bezeichnung „verstärkt abwärts“ kenne ich aus dem „HIB Konzept – Körpertraining für Pferde“. Sie beschreibt den verstärkten negativen, also abfallenden Verlauf der Wirbelsäule, von hinten nach vorn betrachtet. Naturgemäß verläuft die Wirbelsäule unserer Pferde immer bergab. Die verstärkte Abwärtshaltung bringt viele Probleme mit sich. Unrittigkeit, Kopf hoch reißen, Hypernervosität, losstürmen des Pferdes, auf den Zügel legen, gegen das Gebiss gehen, sind nur einige Symptome, die durch diese Körperhaltung auftreten können. Oftmals ist dieser negative Verlauf der Wirbelsäule gut versteckt im Körper des Pferdes und nicht offensichtlich zu erkennen. Man braucht schon ein geübtes Auge. Unbeabsichtigt länger gezüchtete Dornfortsätze des Widerrists, die des Öfteren durch denRead More →

Ein weit verbreiteter (Irr-) Glaube. Das stimmt nämlich nur bedingt. Ausser, dass Reiten eine Kunst ist, ist es nämlich auch noch Sport. Bis man sich zu dem Level der Leichtigkeit gearbeitet hat, warten viele Muskelkater und Schweißperlen. Um ein guter Reiter zu sein, muss man selbst einige Voraussetzungen erfüllen, wie zum Beispiel eine gewisse Grundfitness. Ein völlig unsportlicher Mensch wird es sich und auch seinem Pferd schwer machen, eine harmonische Einheit zu bilden. Des Weiteren sollte man über ein gutes Körpergefühl verfügen. Um für das Pferd gut verständliche Hilfen geben zu können ist es schon wichtig zu wissen, wo und wie bin ich? 😉 WasRead More →

Bei Vielen ist das Verladen des Pferdes ein rotes Tuch, es stresst Mensch und Pferd oft gleichermaßen. Leider, denn mit der richtigen Vorbereitung und genügend Vertrauen ist Verladen nicht mehr als ein Spaziergang. Von einfachen Tricks bis hin zum ausgeklügelten Verladetraining gibt es viele Vorschläge, wie man sein Pferd mit 100%iger Sicherheit auf den Anhänger bekommt. Ich für meinen Teil halte es gern sehr einfach. Was meiner Meinung nach am Wichtigsten beim Verladetraining ist, ist Zeit. Einmal die Zeit, die ich meinem Pferd in der Trainingseinheit gebe, aber auch die Gesamtzeit, die ich uns gebe, bis mein Pferd sich grundsätzlich immer ganz zuverlässig und ruhigRead More →