Trainingsalltag » ZUHÖREN statt flüstern

ZUHÖREN statt flüstern

Initiatoreffekt

Auf diese Bezeichnung bin ich gestoßen, nachdem ich eine zauberhafte Trainingseinheit mit „Lucky“ erleben durfte. Dieses Erlebnis hat mich so stark berührt, dass sich beinahe mein gesamtes Weltbild verändert hat 😉 . Hier erst einmal die Geschichte von diesem bewegenden Spaziergang:

Lucky ist ein äußerst, ein hochsensibler!, junger Paso Fino, den ich ausbilden darf. Heute stand spazieren gehen auf dem Stundenplan. Gleich zu Anfang müssen wir an einer sehr gefährlichen, großen Hecke vorbei marschieren 😉 Nachdem wir diese ersten 30 Meter überlebt und erfolgreich hinter uns gelassen hatten, bot ich Lucky eine Pause an. Er nahm sie dankend an, war immernoch ein wenig nervös und schaute nun aus sicherer Entfernung zu der Hecke zurück. Es war grad so, als wäre er ein wenig stolz, so mutig daran vorbei gegangen zu sein. Just in dem Moment in dem ich beschloss noch ein paar Sekunden zu warten um ihn dann weiter zu bitten, stupste er mich mit seiner Oberlippe am Arm an, und schaute die Strasse entlang, wo wir weitergehen würden……
Nun gut, wir gingen weiter. Er senkte den Kopf, schnaubte und kaute. Dann ging er in entspannter Haltung freudig neben mir.
Irgendwann mitten in unserem Spaziergang sah er weit in der Ferne wieder etwas sehr Gefährliches. Er stoppte abrupt – ich hielt auch an, um ihn in aller Ruhe gucken zu lassen, damit er sich selbst davon überzeugen konnte, dass keine Gefahr droht. Er entspannte sich sehr schnell – schnaubte, stupste mich mit seiner Oberlippe am Arm an und schaute die Strasse entlang….
Ich dachte (ziemlich erschrocken…) „das kann nicht sein…“ und setzte mich in Bewegung. Er schnaubte nochmals, senkte den Kopf und kaute. Dann ging er wieder entspannt und freudig neben mir weiter.

Kennt ihr das Gefühl des „das kann nicht sein“s, wenn etwas geschieht, wovon ihr schon länger so eine dumpfe Idee hatte? Mal wieder einen Gedankengang, der für Andere in eurer Umgebung ganz weit weg ist? Wenn ihr schon länger ein Gefühl in euch tragt, dass ihr aber überhaupt nicht wirklich benennen könnt – auch deshalb nicht, weil andere euch dann (mal wieder) belächeln, für diese neue Spinnerei (solltet ihr euch mal trauen, darüber zu sprechen)?!
Genau so fühlte ich mich jetzt.

Diese „Aktion“ wiederholte sich noch 1 oder 2 Mal – so genau weiß ich es nicht mehr. Ich war zu geflasht…!

Jetzt, nachdem ich recherchiert habe weiß ich , wie man es nennt, und das schon längst damit gearbeitet wird. Es ist das Initiatorsignal. Schaut mal auf YTube.

Heute Abend schwebe ich auf Wolke 7. Ich danke Lucky für diesen äußerst lehrreichen Spaziergang und dieses erhebende Gefühl!

Pferde kommunizieren mit uns, sie wissen so viel mehr über uns und wie wir miteinander kommunizieren könnten! Auf eine so respektvolle und leise, jedoch durchaus klare Art und Weise.

Pferde sind so intelligent, dass, bitte entschuldigt, ich kann grad nicht anders 😉 – wir so dumm gegen sie aussehen….! Einmal mehr in den ganzen Jahrzehnten, in denen ich mit Pferden lebe, bin ich so voller Ehrfurcht und Demut….

Danke Lucky, dass Du mir diese Tür geöffnet hast !

Beiträge zum Thema zuhören

  • Initiatoreffekt 22. Februar 16 - Auf diese Bezeichnung bin ich gestoßen, nachdem ich eine zauberhafte Trainingseinheit mit "Lucky" erleben durfte. Dieses Erlebnis hat mich so ...weiterlesen